Erfolgsstorys bei NORDSEE

Weiterentwicklung im Unternehmen – das ist bei der Nordsee möglich

Nicole T. (Marketingassistentin)

Karriere bei NORDSEE: Erfolgsgeschichte von Nicole Tauber, Schwarz-Weiß-Foto von ihr Karriere bei NORDSEE: Erfolgsgeschichte von Nicole Tauber, Schwarz-Weiß-Foto von ihr Karriere bei NORDSEE: Erfolgsgeschichte von Nicole Tauber, Schwarz-Weiß-Foto von ihr Karriere bei NORDSEE: Erfolgsgeschichte von Nicole Tauber, Schwarz-Weiß-Foto von ihr

Nach meinem Schulabschluss und zweijähriger Berufserfahrung im Sekretariat einer Steuerberatungskanzlei habe ich mich 2007 bei der Firma NORDSEE beworben. Das war vor 10 Jahren – da war ich gerade einmal 19 Jahre alt. Ich habe im Sekretariat der Abteilung Marketing/Einkauf begonnen. Hier war ich mit einer Kollegin für allgemeine administrative Aufgaben zuständig.

Mittlerweile bin ich seit über 10 Jahren im Unternehmen. Da ich mit den Jahren immer mehr im Marketingbereich eingesetzt wurde, erhielt ich im Jahr 2010 die Chance, als Marketing-Assistentin zu beginnen. Seitdem unterstütze ich tatkräftig unsere Filialen hinsichtlich der Marketingthemen, die bei uns umgesetzt werden. Mein Aufgabengebiet ist sehr abwechslungsreich und kein Tag gleicht dem anderen. Ich werde in meiner Arbeit gefordert aber auch gefördert und das macht einen tollen Job aus.

In den letzten 10 Jahren habe ich mich beruflich aber auch persönlich durch meine Aufgaben bei der Firma NORDSEE weiterentwickeln können.

Es ist für mich eine große Freude und ich bin stolz darauf, für ein Unternehmen, wie NORDSEE es ist, tätig sein zu können!

Einmal NORDSEE immer NORDSEE

Josef M. (Filialleiter)

Ich habe am 1. Mai 1987 bei der Firma NORDSEE als Filialleiter begonnen und habe nach einer Einschulungsphase von 7 Tagen in Salzburg Getreidegasse den Betrieb in Klagenfurt übernommen, wo ich heute noch tätig bin.
 
Meine Bewerbung bei NORDSEE war reiner Zufall, da ich mich beruflich verändern wollte. Ich bin gelernter Koch und wollte nicht mehr in der Nacht arbeiten und mehr Zeit mit meiner Familie verbringen. Dies war bei der Firma NORDSEE möglich – trotz der Arbeit in der Gastronomie sind geregelte Arbeitszeiten gewährleistet.

Für diese Position haben sich insgesamt 60 Personen beworben –  ich war offenbar die letzte Bewerbung. Ich wurde von der Zentrale in Wien kontaktiert – auch wenn ich mir kaum Chancen ausgerechnet habe, wurde ich eingestellt. Rückblickend eine schicksalshafte Entscheidung, die mein Leben verändert hat.

In meinen 30 Jahren gab es Höhen und Tiefen, doch ich konnte mich immer auf das Unternehmen verlassen und es gab Hilfestellungen von allen Vorgesetzten. Auch das Unternehmen hat die letzten 30 Jahre viel erlebt, jedoch war die Firma NORDSEE immer ein sicherer Arbeitsplatz.
 
Ich muss sagen, es war die beste Entscheidung für dieses tolle Unternehmen zu arbeiten, da ich vor der NORDSEE in der Gastronomie nicht so gute Erfahrungen gemacht habe.

Von der Spülkraft zur Filialleiterin – trotz schwieriger Voraussetzungen konnte ich meinen Weg bei der NORDSEE gehen

Valentina M. (Filialleiterin)

Karriere bei NORDSEE: Erfolgsgeschichte von Valentina Michel Karriere bei NORDSEE: Erfolgsgeschichte von Valentina Michel Karriere bei NORDSEE: Erfolgsgeschichte von Valentina Michel Karriere bei NORDSEE: Erfolgsgeschichte von Valentina Michel

Mit 25 Jahren (im Jahr 1993) begann mein Werdegang bei der Firma NORDSEE.

NORDSEE hat in der Weihnachtszeit Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesucht, ich kam gerade aus Kasachstan, mit wenig Deutschkenntnissen aber mit dem Willen zu arbeiten. Am Anfang war die mir zugeteilte Arbeit auf 3 Monate ausgerichtet und meine Tätigkeit begann als Spülkraft.

Meine Neugierde hinsichtlich des Produkts Fisch wurde in den ersten Monaten geweckt – mein Ziel war es im Unternehmen bleiben zu können. Die Vielfalt des Fischsortiments und die Arbeit am Produkt selber hatte mich von Anfang an fasziniert.

Nach 3 Monaten konnte ich durch meine Arbeitsleistung überzeugen, sodass ich übernommen und als Thekenkraft eingesetzt wurde.

Bevor ich bei der Firma NORDSEE begonnen habe, war es für mich unvorstellbar, in der Gastronomie tätig zu sein. Lange dachte ich, dass meine Berufung im Bereich der Technik sei – umso mehr war ich über mich verwundert, dass mir diese Arbeit so viel Spaß und Freude bereitet hat.

Die Arbeitszeiten ließen es trotzdem zu, dass ich meiner Mutterrolle (damals 5-jährige Tochter) auch nachgehen konnte. Die Work-Life-Balance war auf jeden Fall gegeben – auch später als ich zur Führungskraft aufstieg war dies möglich.

Mein beruflicher Werdegang ging dann ziemlich rasant voran. Mein damaliger Vorgesetzter unterstützte mich in allen Belangen und schulte mich soweit, dass ich die Filialleiter-Position anstreben konnte und im August 1994 auch eine Filiale übernehmen durfte.

Ende 2008 kam ich aus persönlichen Gründen nach Wien und wollte natürlich weiterhin bei der Firma NORDSEE arbeiten. Diese Möglichkeit habe ich auch nach einer internen Bewerbung erhalten und bin seitdem in Wien am Rochusmarkt mit voller Leidenschaft Filialleiterin.

Für mich ist NORDSEE zu einem Teil meiner Familie geworden und ich hätte vor 25 Jahren nie gedacht, dass diese Arbeit einmal MEINE Arbeit werden könnte.

Platz 2 + 3 beim Berufswettbewerb Systemgastronomie in Wien

Karriere bei NORDSEE: Berufswettbewerb Karriere bei NORDSEE: Berufswettbewerb Karriere bei NORDSEE: Berufswettbewerb Karriere bei NORDSEE: Berufswettbewerb

Azim & Mice

Auch 2017 fand er wieder statt: DER Wettbewerb in der Systemgastronomie in Wien! Jedes Jahr kommen hier die Besten der Besten zusammen – angehende Systemgastronomen, die sich durch den Sieg in ihrem jeweiligen Lehrjahr in der Berufsschule qualifiziert haben. Zum wiederholten Male hat NORDSEE eine Position auf dem Treppchen errungen. Dieses Jahr setzen sich gleich 2 Lehrlinge gegen die starke Konkurrenz durch und erreichten den zweiten und dritten Platz.