Dorade in Salzkruste mit Polenta-Ecken

Trenner NORDSEE Trenner NORDSEE

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Dorade, ca. 1,5 kg
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 125 g Polentagrieß, Instant
  • 2 EL frisch geriebener Parmesan
  • 1 Handvoll Thymian
  • 1 Eiweiß
  • 1,5 kg grobes Meersalz
  • 3 EL Mehl
  • 3 EL Speisestärke
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Muskat, frisch gerieben
  • Olivenöl, für das Backblech
Trenner NORDSEE Trenner NORDSEE

Vorbereitung
Die Gemüsebrühe im Topf zum Kochen bringen. Den Polentagrieß unter Rühren einrieseln lassen. Aufkochen und unter gelegentlichem Rühren etwa 5 Minuten ausquellen lassen. Der Teig sollte sich vom Topfboden lösen. Vom Feuer nehmen, den Parmesan unterrühren und mit Salz und Muskat abschmecken. Auf einem geölten Blech ca. 1 cm dick glatt streichen und auskühlen lassen. Das Eiweiß in einer großen Schüssel zu leichtem Schnee schlagen. Das Meersalz, das Mehl und die Speisestärke untermischen, dabei nach Bedarf noch etwas Wasser hinzufügen, bis ein formbarer Teig entstanden ist. Den Rosmarin abzupfen, den Knoblauch schälen, in Scheiben schneiden und beides unter den Salzteig mengen.

Zubereitung
Den Fisch abbrausen und trocken tupfen. Auf einer Pfanne zum Grillen etwa ein Drittel des Salzteiges in Fischgröße verteilen. Den Fisch darauf legen, mit dem restlichen Salzteig vollständig bedecken und glatt streichen. Auf dem heißen Grill bei geschlossenem Deckel ca. 50 Minuten garen. Die Polenta in Dreiecke schneiden und mit zum Fisch auf das Blech legen (leicht ölen). Auf beiden Seiten 5–6 Minuten goldbraun rösten. Zum Schluss mit grob gezupftem Thymian bestreuen. Den Fisch mit einem Brotmesser aus der Kruste lösen und mit den Polentaecken servieren.
 

NORDSEE Frischfisch Rezept: Dorade in Salzkruste mit Polenta-Ecken NORDSEE Frischfisch Rezept: Dorade in Salzkruste mit Polenta-Ecken NORDSEE Frischfisch Rezept: Dorade in Salzkruste mit Polenta-Ecken NORDSEE Frischfisch Rezept: Dorade in Salzkruste mit Polenta-Ecken
Trenner NORDSEE Trenner NORDSEE

Unser NORDSEE Tipp

Briketts statt Holzkohle: Briketts haben eine längere Brenndauer und bei weitem weniger Staubanteil und Funkenflug als Holzkohle. Sie lassen sich einfacher dosieren und eignen sich speziell bei längerer Grilldauer.